14 Mai 2010, Freitag

DİSK schlägt Referendum über den 'Platz des 1. Mai' vor

Süleyman Çelebi, Vorsitzender des Gewerkschaftsdachverbandes DİSK, schlug vor, ein Referendum über die Umbenennung des Taksim-Platzes in "Taksim - Platz des 1. Mai" anzusetzen.

Wie Çelebi in einer schriftlichen Erklärung verlauten ließ, geht es der DİSK nicht nur um eine Umbenennung, sondern um eine Neugestaltung des Platzes als ‘Platz des 1. Mai’. Öffentliche Plätze seien Herzen der Städte im physischen, historischen und ökonomischen Sinne, noch stärker aber sei ihre geistige und symbolische Bedeutung, da sie die Erinnerung an historische Ereignisse ausdrückten.

Im Hinblick auf die Kontroversen um die Namensänderung des Platzes dementierte Çelebi die Behauptung, die DİSK strebe die Abschaffung des Namens Taksim an. ‘Wir schlagen vielmehr die Änderung des Namens in ‘Taksim - Platz des 1. Mai’ und eine Neugestaltung des Platzes vor.’ Ferner erinnerte er daran, dass mit der Versammlung im Jahr 1976 eine 50jährige Ära des Zugangsverbots am Tag der Arbeit ihr Ende gefunden habe, schon 1977 die Feier jedoch durch ein Blutbad beendet worden sei. ‘In der Welt in der wir leben, ist der Platz durch dieses Ereignis bekannt’, so der DİSK-Vorsitzende.

İstanbul - Arbeits Welt

Bağlantılı Haberler